ABC-NEWS | Auszeichnung Wohnquartier FRML, Münster
Hygienische Fliesen – Wir sind Mitglied bei EHEDG
23. Juli 2020
Mikroapartments „UNIVERSE“
10. November 2020

Wohnquartier FRML, Münster

Bauherr: Wohn+Stadtbau GmbH

Architekt: MS PLUS ARCHITEKTEN

www.msplus-architekten.de

Gesamtfläche: 5.100 qm

Realisierung: 2016-2019

Verblendklinker: Manufacta Stavanger, NF

Auszeichnung vorbildlicher Bauten 2020 – Wohnquartier FRML in Münster |

Das Kreuzviertel ist eines der beliebtesten, aber auch teuersten Wohnviertel Münsters.
Für das 2.800 qm große Grundstück an der Ecke Friesenring und Martin-Luther-Straße (FRML), das ursprünglich von einer evangelischen Versöhnungskirche besetzt war, wurde 2016 ein Wettbewerb ausgeschrieben, der bezahlbares Wohnen im Kreuzviertel möglich machen sollte. Der Apostelgemeinde war der Unterhalt des maroden Kirchengebäudes zu kostspielig geworden.
Das neue Ensemble umfasst bei 5,5 Millionen Euro Baukosten 33 Wohnungen zwischen 40 und 115 qm. Ein lärmgeschützter Hofraum bildet das Zentrum des Quartiers. Dieser schließt an die kleinen privaten Gärten an und bietet eine Spiel- und Begegnungsstätte für alle Bewohner. Die bestehenden großen Bäume auf dem ehemaligen Kirchengrundstück wurden erhalten und tragen zur Atmosphäre im Wohnquartier bei.

Die hell geschlämmten Ziegelfassaden, vermauert mit Manufacta Stavanger, sollen mit ihrer reliefartigen Struktur an die Ornamentik der Versöhnungskirche erinnern. Die zweischalige Außenwandkonstruktion musste den erhöhten Schallschutzanforderungen gerecht werden. Die Belüftung erfolgt in der Tiefgarage über passive Systeme und einem Lochmauerwerk.