ABC-NEWS – 1. PLATZ FÜR WETTBEWERBSENTWURF DER SYNAGOGE IN REGENSBURG

1. PLATZ FÜR WETTBEWERBSENTWURF DER SYNAGOGE IN REGENSBURG

ATEMBERAUBENDE WOHNTÜRME PRESNYA CITY IN MOSKAU
28. März 2019
„Aus Alt mach Neu“ – Rittergut Osthoff in Georgsmarienhütte
6. Mai 2019

Synagoge in Regensburg

Bauherr: Jüdische Gemeinde Regensburg (K.d.ö.R.)

Architektur: Staab Architekten, Berlin

www.staab-architekten.com

Bauleitung: ERNST2 Architekten AG, Stuttgart

www.ernst2-architekten.de

Tragwerksplanung: Ing.-Büro Drexler + Baumruck, Straubing

www.ib-drexler-baumruck.de

Brutto-Grundfläche: 1.050 qm

Planungs- /Bauzeit: 09/2015 - 02/2019

Gesamtbaukosten: € 9 Mio.

Fassade: Sonderbrand aquaterra Regensburg, LF

Fotografie: Marcus Ebener Fotografie

Kunst am Bau: `Gemeinsam´ von Tom Kristen (Gedicht: Rose Ausländer)


Stehend vermauerte, sandfarbene Verblendklinker für die Synagoge in Regensburg |

Die jüdische Gemeinde liegt in der 2006 zum UNESCO Weltkulturerbe ernannten Regensburger Altstadt. Durch den Neubau der Synagoge an ihrem historischen Ort entsteht das „Sakrale Dreieck“ aus katholischem Dom, protestantischer Neupfarrkirche und jüdischer Synagoge wieder, das bis 1938 existierte.
Der unterschiedlich gestaffelte Baukörper und die differenzierten Außenräume verwandeln die Synagoge und das Gemeindezentrum zu einem Bild und greifen die Kleinteiligkeit der niedrigen trauf- und giebelständigen Nachbargebäude auf. Die Fassaden des Altbaus und des Neubaus wurden farblich aufeinander abgestimmt, zeigen aber deutlich ihre unterschiedlichen Entstehungszeiten. Der stehend vermauerte, sandfarbene Verblendklinker Regensburg lässt erkennen, dass es sich bei dem Neubau um ein Gebäude von besonderer Bedeutung handelt. Die lebendige Oberfläche harmoniert mit den rauen verputzten Flächen des Altbaus. Über die Fassade des Neubaus erhebt sich auch von der Ferne sichtbar die metallgedeckte Kuppel der Synagoge. Die Farbigkeit und der Glanz verändert sich je nach Lichteinfluss und setzt sich von der Altstadt ab.